Programm 2016 Reinickendorf

CDU Reinickendorf: Kommunalpolitisches Wahlprogramm „Wohlfühlen in Reinickendorf“


„Wohlfühlen für Reinickendorf“ – unter diesem Titel präsentiert die CDU Reinickendorf ihr kommunalpolitisches Wahlprogramm für die Wahlen am 18. September 2016. Dazu erklärte Bürgermeister Frank Balzer: „Wir möchten, dass sich alle Menschen in Reinickendorf wohl fühlen. Daher pflegen wir intensiv unsere Park- und Grünanlagen. Regelmäßige Rückschnitte sorgen für Übersichtlichkeit und steigern das Sicherheitsempfinden. Über 470.000 Blumen bringen alle Ortsteile zum Blühen. Wir beseitigen konsequent illegale Plakate und Dreckecken. Dank unserer verantwortungsvollen Haushaltspolitik konnten wir sämtliche Angebote für Jugendliche, Familien und Senioren sowie alle kulturellen Angebote beibehalten. Zudem investieren wir regelmäßig in die Sanierung unserer Spielplätze, Schulen und Sportplätze. Dennoch kommt der Bezirk seit vielen Jahren ohne neue Schulden aus. Diesen erfolgreichen Weg Reinickendorfs wollen wir fortsetzen.“

Der Kreisvorsitzende der CDU Reinickendorf und Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Frank Steffel ergänzt: Wir haben alle Reinickendorferinnen und Reinickendorfer eingeladen, mit uns gemeinsam das Wahlprogramm zu gestalten. In Bürgerveranstaltungen in allen Ortsteilen Reinickendorfs, mit einer Postkartenkampagne und über eine Internetseite haben wir die besten Ideen für das Reinickendorfer Zukunftsprogramm gesammelt und diskutiert. Wir unterstreichen damit unseren Anspruch als Mitmach-Partei. Schon bei der Aufstellung unserer Kandidaten haben wir unsere Liste für parteilose Kandidaten und ehemalige Mitglieder anderer Parteien geöffnet. Uns geht es darum, die besten Köpfe für eine sachorientierte und bürgernahe Kommunalpolitik zu gewinnen.“

Das Wahlprogramm ist erstmals nicht ausschließlich nach Themengebieten sondern ganz bewusst nach Ortsteilen gegliedert worden. Die Anregungen, die uns vielfach aus der Bevölkerung erreichten, haben wir wie in einer Checkliste kurz und knapp aufgelistet. sie bilden eine gute Vorlage für unsere politische Arbeit in der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung in der kommenden Wahlperiode.

Unter den Forderungen befinden sich neben der Verlängerung der U8 in das Märkische Viertel und der weiteren Pflege des öffentlichen Raumes und der Unterstützung von Vereinen und Ehrenamtlichen Initiativen auch innovative Ideen wie die Errichtung einer privat betriebenen Elektro-Grill-Station im Steinbergpark, die Einrichtung eines Humboldt-Lehrpfads in Tegel oder die Ausweisung eines Gebietes für einen Friedwald in Reinickendorf.

Das Wahlprogramm ist an den ab 13. August wöchentlich stattfindenden Info-Ständen in allen Ortsteilen oder in der Geschäftsstelle der CDU Reinickendorf im Oraniendamm 6-10, 13469 Berlin, Telefon: (030) 496 12 46 oder im Internet unter www.cdu-reinickendorf.de erhältlich.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Märkisches Viertel CDU Berlin CDU-Fraktion Reinickendorf Abgeordnetenhaus Berlin
CDU Lübars Waidsmannslust CDU Deutschlands CDU-Fraktion Berlin Deutscher Bundestag
CDU Reinickendorf Angela Merkel CDU/CSU-Fraktion Deutscher Bundestag Joachim Zeller, Europaabgeordneter
© Abgeordnetenhauses von Berlin, CDU-Fraktion Berlin, Bezirk Reinickendorf, Wahlkreis 5  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec. | 1170 Besucher