Zweites Schwerpunkt-Video zu meiner MV-Umfrage

Das MV braucht mehr urbanes Leben und attraktive Orte zum Verweilen

In meinem Video stelle ich Ihnen Ergebnisse und Ideen vor aus meiner MV-Umfrage vor. Es geht um urbanes Leben, gemeinsame Aktivitäten, attraktive Orte zum Verweilen und Angebote wie Kino, Feste oder Weihnachtsmarkt.
(P.S.: Die Untertitel wurden ohne mein Zutun automatisch von FB erstellt)


Leidenschaftlich für Berlin – Bilanz der CDU-Fraktion Berlin

Unsere Arbeit 2016-2021 in Beispielen und Ideen

Burkard Dregger, Fraktionsvorsitzender, schreibt in seinem Vorwort u.a.: Berlin ist unser Zuhause. Es gibt viel zu tun für eine lebenswertere, blühende Stadt – das verstehen wir als unseren Auftrag. Ihm widmen wir uns mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft.

Unser Anspruch ist ein Berlin, das endlich wieder funktioniert. Dafür haben wir viele gute Berlin-Ideen im Kopf. Auf den Seiten unserer Bilanzbroschüre stellen wir Ihnen einige aus unserer Arbeit der letzten fünf Jahre vor. Dabei ist jeder eingeladen, mitzuhelfen und mitanzupacken auf dem gemeinsamen Weg.

Autowrack von Zentralstelle des Senats seit Mai vergessen

Kernaufgaben bürgernaher Dienstleistungen sind dem Senat nicht wichtig

Zu einem seit Monaten vor sich hin gammelnden Autowrack unter der S-Bahn-Brücke am südlichen Ende der Schorfheidestraße habe ich nachgeforscht: Stand heute hat diesen Schandfleck offenbar die im Bezirksamt Lichtenberg ansässige Zentralstelle für die Autowrackbeseitigung aus den Augen veloren. Der bereits in Auflösung begriffene "Gelbe Punkt" auf der Windschutzscheibe, die förmliche Aufforderung an den Halter zur Beseitigung, scheint vom 01.04.2021 zu sein. Einen Monat später...

Umfrageergebnis Verkehrssituation Zabel-Krüger-Damm

Mehr Zebrastreifen und Tempo 30, aber keine Radfahrstreifen

Der gute Rücklauf von 474 ausgefüllten Fragebögen unterstreicht das Interesse der direkt Anliegenden und auch der in den Parallel- und Seitenstraßen wohnenden Bürgerinnen und Bürger an einer Vebesserung der Verkehrssituation im Zabel-Krüger-Damm. In den nun notwendigen Diskussionen mit den organisierten Radfahrenden, der Verkehrsbehörde des Senats, dem Bezirksamt Reinickendorf und der BVG werden diese Meinungen der Nutzenden aller Verkehrsmittel eine wichtige Rolle spielen. Deutlich wurde aber auch, dass es keine klaren Prioritäten für bestimmte Handlungsoptionen gibt - die meisten Ergebnisse Pro oder Contra waren knapp.

In diesem PDF habe ich Ihnen die Ergebnsisse zusammengestellt.
Hier finden Sie zum Nachlesen den Fragebogen.
Hier lesen Sie die Antwort des Seants vom Februar 2021 auf meine Parlamentsanfrage "Fahrradinfrastruktur zwischen der B96 und Lübars"

KiezKurier MV Juni 2021 erschienen!

Auch Ausgabe Nr. 47 wird wieder an alle Haushalte verteilt

In meiner MV-Umfrage haben die Teilnehmer rückgemeldet, dass sie sich mehr Urbanität im MV wünschen (Mieterfeste, Weihnachten, Cafés, einen neuen Marktplatz und vieles mehr). Das ist ein gutes Zeichen. Trotz vieler Herausforderungen und auch schwieriger Themen. Unser Viertel hat Zukunft und die will man zusammen verbringen und gestalten.

Monika Grütters kandidiert für Reinickedorf als starke CDU-Stimme für den Deutschen Bundestag. Zu dem, was sie sich vorgenommen hat, gehört ein pragmatischer und produktiver Umgang mit den Folgen der Digitalisierung. Außerdem soll es gelingen, das Klima nachhaltig zu schützen und gleichzeitig unseren gesellschaftlichen Wohlstand und die Konkurrenzfähigkeit unserer Wirtschaft zu erhalten. Lesen Sie das Interview auf Seite 2.

Rot-Rot-Grüner Gesetzentwurf: Solaranlagen-Baupflicht auch bei Dachsanierung, -ausbau oder -aufstockung!

Meine Position: Gegen eine Baupflicht im Bestand!

Erfahren Sie hier mehr über den Zwang zum Solaranlagenbau bei Dachumbauten und -sanierungen!

Das hatte ich Ihnen geschrieben:

Haben Sie in der nächsten Zeit eine Dachsanierung geplant oder ist diese schlicht notwendig?

Dann sind Sie von einem neuen Gesetzesvorhaben betroffen, das der Senat auf Vorlage der grünen Wirtschaftssenatorin eingebracht hat! Das „Solargesetz“ (Drucksache 18/3459 vom 03.03.21), das SPD, Grüne und Linke noch vor den Wahlen 2021 beschließen wollen, sieht für private Eigentümer/innen in § 3 Abs. 1 folgende Regelung vor:

"Eigentümerinnen und Eigentümer von nicht-öffentlichen Gebäuden mit einer Nutzungs¬fläche von mehr als 50 Quadratmetern müssen sicherstellen, dass auf ihrem Gebäude Photovoltaik-anlagen mit einer Mindestgröße gemäß § 4 installiert und betrieben werden, wenn…
2. nach dem 31. Dezember 2022 wesentliche Umbauten des Daches erfolgen."


Dabei ist es völlig unerheblich, welche zusätzlichen Kosten durch den Bau der Solaranlage entstehen,...

Senftenberger Ring: Vier barrierefreie Querungshilfen entstehen

Im Senftenberger Ring sollen von Ende Mai bis Ende August vier barrierefreie Querungshilfen geschaffen werden:

• Mittelinsel am Ausgang Nordseite der Märkischen Zeile (Neubau der Mittelinsel und Abbruch der Gehwegvorstreckung),
• Mittelinsel Höhe Weg zum Skaterpark (Umbau),
• Mittelinsel Einmündung der Wesendorfer Straße und Gehwegabsenkung (Umbau),
• Mittelinsel am Haus Nr. 44, Höhe Feuerwehrzufahrt Lauterbach-Grundschule (Abbruch des alten Standortes und Neubau in Richtung Schultor).

Sperrmülltage einführen?

Ihre Meinung ist gefragt!

Müll im Straßenbild, achtlos weggeschmissen und ohne Rücksicht auf Natur und Mitmenschen, ist ein großes Ärgernis! Wie kann man das verhindern? Der BSR-Recyclinghof ist ja nicht weit und trotzdem für einige wohl doch zu weit weg. Häufig ist es ja auch illegaler Bauschutt, der von Firmen hinterlassen wird. Mehr Videoüberwachung an neuralgischen Stellen? Oder vielleicht einen Sperrmülltag. Was, wenn dann der Sperrmüll auch permanent auf der Straße steht, weil man den Termin nicht kennt?

Was denken Sie?
Schicken Sie mir Ihre Meinung per Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.