Archiv
10.07.2018
Was soll sich zwischen Haus Nr. 7 und dem Packereigraben ändern?

Nach der Info, das im Senftenberger Ring Höhe Märkische Zeile eine MitteIinsel geplant ist, bekam ich einen Hinweis zu der schlecht einsehbaren Überquerungsmöglichkeit in Höhe Treuenbrietzener Straße 7 (gebaut mit dem weißen Rillenpflaster für Sehbehinderte). Hier könnten folgende Maßnahmen zu besserer Sicht für Fußgänger und Autofahrer führen – was halten Sie davon?

Tempo 30 in der ganzen Treuenbrietzener Straße, Ausdehnung des absoluten Halteverbots vor der Mittelinsel am Packereigraben bis gegenüber Haus Nr. 7, weiße Fahrbahnschraffierung, damit wirklich jedem auffällt, dass dort nicht geparkt werden darf? Oder soll die Mittelinsel vom Packereigraben in Richtung Haus Nr. 7 versetzt werden? Was ist ihre Meinung?

Schreiben Sie mir Ihre Vorschläge und Bewertungen in einer E-Mail!

weiter

09.07.2018 | Bezirksamt Reinickendorf
Gut 600.000 Euro aus dem Förderprogramm Stadtumbau für das MV
Am 9. Juli 2018 wurde der neu gestaltete Mehrgenerationenspielplatz „Wolkenhain“ nach etwa sechsmonatiger Bauzeit von Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) u.a. feierlich eröffnet.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer: „Mit diesem Mehrgenerationenspielplatz erfährt das Märkische Viertel eine weitere Aufwertung. Wie zuvor beim Fitnessplatz im Park am Mittelfeldbecken oder beim Spielplatz, der BMX-Bahn und dem Skaterplatz am Senftenberger Ring wird viel getan, um Freizeitmöglichkeiten zu schaffen. Ich bedanke mich besonders bei den Anwohnerinnen und Anwohnern, die entscheidend mit Ihren Ideen und Hinweisen dazu beigetragen haben, dass hier etwas gelang, von dem möglichst viele Menschen profitieren.“
weiter

29.06.2018
Kostenfreie Verteilung bei Sprechstunden und in Hausbriefkästen

Unter anderem mit diesem Inhalt:

  • U8 … und wieder ist eine Hürde genommen!
  • Keine maßlose bauliche Verdichtung des MV
  • 222 verbindet MV und Lübars
  • Überquerungshilfe an der Märkischen Zeile
  • Grundstein für märkische Grundschule gelegt
Das PDF laden Sie hier.
weiter

27.06.2018 | u.a. Bezirksamt Reinickendorf

Zum Glück gibt es selbst heute gute Nachrichten. Ab Freitag gibt es in meinem Wahlkreis MV eine mobile Polizei-Wache. Nach dem Abbau der Polizeipräsenz in den Kiezen durch Rot-Rot hat die jahrelange Forderung nach mehr Präsenz endlich gefruchtet ! Ein Fahrzeug mit Grundausstattung und drei Polizeibeamten wird dann regelmäßig im Wilhelmsruher Damm zu finden sein!

Dazu die offizielle Erklärung des Bezirksamts vom 29.06.2018:

weiter

20.06.2018
Wiederinbetriebnahme hat die größten Effekte mit einem Haltepunkt am Märkischen Viertel

Nach der Berliner Zeitung berichten heute rbb24 und Tagesspiegel über die Einigung zur Wiederinbetriebnahme der Heidekrautbahn auf ihrer Stammstrecke von Gesundbrunnen über den S-Bahnhof Wilhelmsruh und Schildow nach Basdorf. Dafür habe ich mich seit Jahren eingesetzt, aber auch und ganz besonders für einen Haltepunkt Wilhelmsruher Damm (schon jetzt mit mehreren Bus-Endhaltestellen), der rund 50.000 Einwohner im Nahgbiet von Reinickendorf und Pankow anschließen würde. Der S-Bahnhof Wilhelmsruh dagegen liegt zwischen einem Gewerbe- und einem Einfamilienhausgebiet und wäre für die MVler absolut unattraktiv. Hier muss noch dringend nachgearbeitet werden, sonst ärgert sich ganz Nordberlin jahrzehntelang über einen so einfach zu vermeidenden Fehler.

weiter

16.06.2018 | CDU-Fraktion in der BVV
Korrosion von Bleirohren macht das Wasser gesundheitsgefährdend

Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf fordert Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) auf, gemeinsam mit der GESOBAU dafür Sorge zu tragen, dass die Mieter im Senftenberger Ring 28-30 schnellstmöglich wieder sauberes Trinkwasser aus der Wasserleitung nutzen können. Im Rahmen einer mündlichen Anfrage des Bezirksverordneten Wolfgang Weichert (CDU) in der Sitzung der BVV am 13. Juni 2018 hat Stadtrat Brockhausen ausgeführt, dass es zu Bleikontaminationen im Trinkwasser gekommen sei und dieses nicht mehr zum Trinken, Kochen oder die Körperpflege von Babys verwendet werden dürfe.

"Seit April ist das Gesundheitsamt über den Sachverhalt informiert. Es ist ein unwürdiger Zustand für die betroffenen Mieter, dass bis heute nicht absehbar ist, wann sie wieder über sauberes Trinkwasser verfügen können", kritisiert Wolfgang Weichert, CDU-Bezirksverordneter für das Märkische Viertel.

weiter

14.06.2018 | Bezirksamt Reinickendorf
Nach zweijähriger Planungs- und Bauphase können die Schülerinnen und Schüler der Charlie-Chaplin-Grundschule im Märkischen Viertel seit Mai ihre neue Sporthalle nutzen. Die alte Halle wurde vollständig entkernt und alle Grundleitungen wurden erneuert.

„Seit Juni 2016 wurden für die umfassende Renovierung 25 Bauaufträge erteilt und insgesamt 2,3 Millionen Euro investiert. Jetzt findet der Sportunterricht in einer modernen Sporthalle statt, die innen wie außen durch eine ansprechende Gestaltung in Farbe, Form und Materialität besticht“, freut sich Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU).

 „Die neue Sporthalle der Charlie-Chaplin-Grundschule eröffnet den Kindern den Raum für ihre optimale sportliche und geistige Entwicklung“, so Schulstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU).

weiter

12.06.2018 | CDU-Fraktion

Mit einem deutlichen Signal der Geschlossenheit wurde Burkard Dregger mit 87 Prozent der abgegebenen Stimmen zum neuen Vorsitzenden der CDU-Fraktion Berlin gewählt. Mario Czaja wurde mit 76 Prozent Zustimmung stellvertretender Fraktionsvorsitzender. 

Die CDU-Fraktion Berlin hat auf ihrer heutigen Sitzung die Nachwahlen zum Fraktionsvorsitzenden und zu einem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden durchgeführt. Der Fraktionsvorstand ist damit wieder komplett.
weiter

30.05.2018
Bettina-Brache soll bebaut werden

Gegen eine maßvolle, behutsame, punktuelle Verdichtung wie auf der Bettina-Brache ist nichts einzuwenden, vor allem dann, wenn Infrastruktur wie eine Kita gleich mit entsteht. Gegen eine deutliche bauliche Verdichtung des MV wird sich die CDU aber nach Kräften wehren!

Der Tagesspiegel berichtet heute über die Antwort des Senats auf meine Schriftliche Parlamentsanfrage mit dem Titel "Ist eine weitere Verdichtung des Märkischen Viertels geplant?" Sebastian Scheel, Staatssekretär für Wohnen, antwortete zu den laufenden Planungen:
"Am Senftenberger Ring sind auf dem Grundstück der sog. Bettina-Brache Wohnungsbauten und eine Kita geplant. Die Bettina-Brache war bereits in der Vergangenheit immer eine Wohnungsbau-Potentialfläche, die jetzt genutzt werden soll."
Untersuchungen hinsichtlich der Entwicklung der Sozialstruktur im MV, falls es zu einer weiteren Verdichtung der Wohnbebauung im MV kommen sollte, hat der Senat nicht nennen können. Die GESOBAU beobachte die Entwicklung...

Mit einer zweiten Parlamentsanfrage habe ich die infrage kommenden Wohnungsbaustandorte konkret abgefragt. Die häufigetse Antwort des Senats war, dass in Betracht gezogen wird, die Flächen in die Prüfung für neuen Wohnungsbau einzubeziehen. Damit sind also weitere Verdichtungen im Märkischen Viertel anzunehmen, ohne dass der Öffentlichkeit über die konkreten Absichten berichtet wird...

Für die vollständigen Frage-Antwort-Texte klicken Sie auf mehr...

weiter

07.05.2018
Die CDU Märkisches Viertel und der Abgeordnete Michael Dietmann laden Sie herzlich zum diesjährigen Frühjahrsputz ein. Im Rahmen des von Bezirksbürgermeister Frank Balzer einberufenen Frühjahrsputzes wird auch die CDU Märkisches Viertel, mit Unterstützung der Jungen Union Reinickendorf, ihren Beitrag für einen sauberen Bezirk leisten. 

Am Samstag, den 26.05.2018 um 10:00 Uhr treffen wir uns in der Königshorster Straße 11, 13439 Berlin am Eingang zum Sportpark. Materialien für alle Helfer werden vor Ort sein. Wir bitten um Anmeldung unter:
Niklas Graßelt, E-Mail: grasselt@cdu-im-mv.de, Tel.: 0176 628 624 02

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Märkisches Viertel CDU Berlin CDU-Fraktion Reinickendorf Abgeordnetenhaus Berlin
CDU Lübars Waidsmannslust CDU Deutschlands CDU-Fraktion Berlin Deutscher Bundestag
CDU Reinickendorf Angela Merkel CDU/CSU-Fraktion Deutscher Bundestag Joachim Zeller, Europaabgeordneter
© Abgeordnetenhauses von Berlin, CDU-Fraktion Berlin, Bezirk Reinickendorf, Wahlkreis 5  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec. | 18585 Besucher