Umfrageergebnis Verkehrssituation Zabel-Krüger-Damm

Mehr Zebrastreifen und Tempo 30, aber keine Radfahrstreifen

05.07.2021

Der gute Rücklauf von 474 ausgefüllten Fragebögen unterstreicht das Interesse der direkt Anliegenden und auch der in den Parallel- und Seitenstraßen wohnenden Bürgerinnen und Bürger an einer Vebesserung der Verkehrssituation im Zabel-Krüger-Damm. In den nun notwendigen Diskussionen mit den organisierten Radfahrenden, der Verkehrsbehörde des Senats, dem Bezirksamt Reinickendorf und der BVG werden diese Meinungen der Nutzenden aller Verkehrsmittel eine wichtige Rolle spielen. Deutlich wurde aber auch, dass es keine klaren Prioritäten für bestimmte Handlungsoptionen gibt - die meisten Ergebnisse Pro oder Contra waren knapp.

In diesem PDF habe ich Ihnen die Ergebnsisse zusammengestellt.
Hier finden Sie zum Nachlesen den Fragebogen.
Hier lesen Sie die Antwort des Seants vom Februar 2021 auf meine Parlamentsanfrage "Fahrradinfrastruktur zwischen der B96 und Lübars"

Der Fragebogen ist nummerngekennzeichnet (Zufallsprinzip) im Zabel-Krüger-Damm und den einmündenden Straßenabschnitten verteilt worden (Spalten "ZKD" in der Auswertung).
Ungekennzeichnete Fragebögen sind weiter nördlich und südlich des Zabel-Krüger-Damms verteilt worden, etwa im Bereich Benekendorffstraße (Spalten "andere" in der Auswertung").

Ihr Kommentar

Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.